Sonntag, 3. November 2013

Blaubeer-Clafouti mmmmmh sooo lecker ;-)


mmmmmh das war wirklich so lecker....
ohne was Süßes geht also echt gar nicht!


Clafoutis kommt aus Frankreich und ist ein süßes Gericht, im wahrsten Sinne des Wortes.
Es geht super einfach, ist so ein Mittelding zwischen Pfannkuchen und Kuchen und macht echt was her, ihr werdet´s sehen...

und hier kommt´s das Rezept:



Zutaten:

125 g Blaubeeren (man kann auch gut gefrorene verwenden)

2 Eier

½ Vanilleschote

15 g Mandeln gemahlen

1 EL Brombeergelee (ersatzweise: Johannisbeergelee)

100 g Schmand

120 ml Sahne

1 TL Vanillezucker

4 EL brauner Zucker

1 EL Speisestärke

Puderzucker zum Bestäuben
Butter für die Form






Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Die Auflaufform mit der Butter einfetten und die Blaubeeren darauf verteilen.

Für den Guss die Eigelbe, 3 EL des braunen Zuckers, die Speistärke, ca. 8 EL der Sahne und die 

Mandeln mischen.

Das Vanillemark aus der Vanilleschote herauskratzen und mit in den Guss geben, alles gut verrühren (ich habe es mit einem Pürierst gerührt, dann wird es noch schön schaumig)

Die Eiweisse separat steif schlagen und unter den Guss heben.

Den gesamten Guss über die Blaubeeren in der Form gießen und ca. 12 Minuten bei 200 Grad und 

weitere 7-8 Minuten bei 100 Grad backen.

Während der Clafoutis im Ofen schmort könnt ihr jetzt schon mal die restliche Sahne mit dem 

Vanillezucker und 1 EL braunem Zucker steif schlagen und den Schmand unter die Sahne rühren.



Zum Clafoutis reichen... und dann? Reicht´s nicht.... gleich noch mal....!!!